Mag. SLATEFF Angela

Logopädin

+43 (0) 699 / 19 58 33 70
a.slateff@bewegungsoase.at


Beruflicher Werdegang:

seit 2015 Logopädin im Pflegewohnhaus Baumgarten (Fachbereich Neurologie/Geriatrie)

seit 2017 zusätzlich tätig als freiberufliche Logopädin (Hausbesuche)

2016 - 2017 Freiberufliche Logopädin unter Supervision bei Ulrike de Bortoli (Praxis Gruschaplatz)

2012 - 2015 Bachelorstudium Logopädie an der FH Wiener Neustadt (Abschluss Juni 2015)

2006 - 2012 Mitarbeiterin in der ORF-Markt- und Medienforschung

2004 - 2006 Lehrbeauftragte an der Uni Wien (Institut für Publizistik)

1995 - 2004 Studium der Publizistik- und Kommunikationswissenschaften und Politikwissenschaften (Abschluss Juni 2004)

1995 - 2004 Diverse studienbegleitende Tätigkeiten in den Bereichen Werbung, Projekt- und Kulturmanagement, Pressearbeit, PR, Marketing, Theater und Fotografie


Fortbildungen:

  • MODAK-Konzept - Kommunikative Aphasietherapie
  • K-Taping für LogopädInnen (K-Taping Academy)
  • Manuelle Schlucktherapie
  • Alltagsorientierte Therapie bei schweren Aphasien
  • Wachkoma - Dysphagietherapie von basalen zu orofazialen Interventionen
  • Diagnostik und Therapie von Sprachverständnisstörungen / Monitoring des Sprachverstehens
  • Validation nach Naomi Feil - Einführungs- u. Aufbaukurs
  • Systematische Behandlung zentraler Fazialis- und Hypoglossusparesen nach PNF-Prinzip
  • SpAT®-SprechApraxieTherapie bei schwerer Aphasie
  • Atemtherapie interdisziplinär
  • Gehirn, Gedächtnis und seine Störungen
  • Myofunktionelle Therapie (MFT) in der Praxis
  • Stimmtherapie nach der Lichtenberger Methode
  • Funktionelle Stimm- und Körperentwicklung
  • Fortbildung zum Tracheostomaberater / Fachtagung Tracheostoma
  • Begleitende neuropsychologische Funktionsstörungen bei Aphasie und ihre Therapie – ein Update für Sprachtherapeuten

Arbeitsschwerpunkte:

  • Neurologischen Sprach- und Sprechstörungen (Aphasie, Sprechapraxie, Dysarthrie)
  • Stimmstörungen (funktionelle und organische Stimmstörungen)
  • Gesichtslähmungen (Fazialisparese); Behandlung nach PNF-Prinzip
  • Schluckbeeinträchtigungen (Dysphagie)
  • myofunktionellen Störungen und orofaziale Dysfunktion (begleitende Therapie bei kieferorthopädischen Behandlungen z.B. bei falschem Schluckmuster)
  • K-Taping (im orofazialen sowie Hals- und Nackenbereich)


Zurück